K.S.S.-Methode

K= Herr Kim, S= Sbon - Natürlich Beobachten, S= Sdo - Natürlich Heilen

Herr Sae-Yion Kim hat durch langjährige Beobachtungen ein bisher unbekanntes kybernetisches (dynamisches, selbstregulierendes) System im Nervengeflecht des menschlichen Körpers entdeckt. Es liegt zwar anatomisch im Bereich der bekannten Leitungsbahnen, ist aber in seiner Funktion bisher nicht bekannt. Es ist ein Schutzsystem, welches mit schnellen Impulsen Motorik und Statik des Körpers entscheidend beeinflusst. Es funktioniert für den Menschen unbewusst, das heißt Störungen sind nicht direkt wahrnehmbar. Ebenso entzieht es sich den klassischen manuellen orthopädischen Untersuchungsmethoden und der apparativen Diagnostik.

Herr Sae-Yion Kim hat eine eigene Methode gefunden, die er Sbon genannt hat, bei der vor allem Muskelkraft und Reflexgeschwindigkeit per Hand gemessen und in Bezug zur Gesamtstatik gesetzt werden. Insbesondere eine Verminderung der Reflexgeschwindigkeit deutet auf eine Störung des Schutznervensystems hin.

Voraussetzungen für diese Therapie:

  • flaches, breites Schuhwerk
  • ALLE Einlagen raus
  • Socken ohne Gummi 

Vorzüge dieser Methode:

  • es werden keine Geräte zur Diagnostik benötigt
  • sie ist sehr sensibel und findet Fehlfunktionen, noch bevor diese mit den üblichen Untersuchungen und bildgebenden Verfahren sichtbar sind
  • sie ist eine ursächliche Behandlung, welche Funktion und Statik wiederherstellt
  • sie ist eine ganzheitliche und naturheilkundliche Methode, die ohne Medikamente oder Spritzen auskommt
  • sie eignet sich hervorragend zur Prävention, da die Störung schon vor dem Auftreten struktureller Schäden diagnostizierbar ist und so aufwendige Operationen wie Knie- und Hüftgelenksersatz oder Schulteroperationen vermieden werden können  

Behandlungsablauf:

  • Tests auf Reaktionsgeschwindigkeit an den Extremitäten (Arme und Beine) und am Kopf
  • Druckpunktbehandlung und Massage an den reaktionsschwach getesteten Körperteilen
  • Infrarotlampe über den behandelten Regionen
  • nochmaliger Behandlungsdurchgang mit erneuter Infrarot-Bestrahlung
  • 3 - 4 Behandlungen in 2wöchigen Abständen