Unerfüllter Kinderwunsch

Viele Fälle von unerfülltem Kinderwunsch beruhen auf einer hormonellen Störung der Hypothalamus-Hypophysen-Ovar-Achse.

In der TCM wird darin eine Essenzschwäche (Nierenschwäche) oder Blutmangel gesehen. Beides sind sogenannte „Leere-Muster“ und führen zum Ausbleiben des Eisprungs oder Problemen beim Einnisten des Eis oder Halten des Fötus. Ein weiterer Faktor ist übermäßiger Stress, der ebenfalls zu einem  „Leere-Muster“ führt.

Auch Eileiterstörungen können Ursache sein, diese entsprechen in der TCM einer Blut-Stagnation, Blut-Hitze oder Nässe.

Eindringen von Kälte durch klimatische Faktoren oder Ernährung, aber auch Nässe-Hitze im Sinne von Entzündungen der Beckenorgane sowie Leber-Qi-Stagnation (wie schon auf meinen Seiten „Myome“ und „Zysten“ beschrieben) sind in der TCM sog. „ Fülle-Muster“.

Aber auch stattgehabte Entzündungen können zum Verschluss der Eileiter und damit zu Infertilität führen, Myome sind nur bei sehr ungünstiger Lage eine evtl. Ursache.

Letztendlich können auch psychische Blockaden das Eintreten einer Schwangerschaft verhindern. Hier kann der zusätzliche Einsatz von Tiefenentspannung nach Jacobson hilfreich sein.

Durch die eingehende Befunderhebung wird das zugrunde liegende Muster erkannt und dann entsprechend mit Kräutertherapie, Akupunktur, bioidentischer Hormontherapie und Diätetik behandelt.